Kellerei

Bodegas Ilurce en Alfaro - Rioja

 
Nachdem wir seit 1940 in unserer alten Kellerei gearbeitet hatten, wurde 2010 unsere neue Kellerei erbaut.

Bei der ersten Besichtigung unserer Kellerei fällt zunächst die Rampe auf, die zum Abladebereich führt. Sie wurde konstruiert, um den Trauben, nachdem sie in der Kellerei angekommen sind, den Weg durch die Rohrleitungen zu ersparen.

In der Kellerei selbst befinden sich zwei deutlich getrennte Hallen: In einer der Hallen erfolgt die Erzeugung, während die andere in drei Bereiche aufgeteilt ist: Abfüllung, Flaschenlager und Barriqueraum.

Die Halle für die Erzeugung ist mit Edelstahltanks unterschiedlicher Fassungsvermögen, in denen die Gärung der Trauben erfolgt, ausgestattet. An strategischen Stellen sind auch sechs unterirdische Betontanks angeordnet.

Durch die Rampe für die Zufahrt zum Abladebereich gut von der Außenwelt geschützt befindet sich eine Reihe an Betontanks, in denen die malolaktische Gärung unter besseren Temperaturbedingungen als in der Produktionshalle erfolgt. Die Fassungsvermögen dieser Tanks sind bedeutend geringer als die der Gärtanks und ermöglichen die Aufbewahrung ganz besonderer Weine in diesem geschützten Winkel der Kellerei.

Die andere Halle der Kellerei, die in Abfüllung, Flaschenlager und Barriqueraum aufgeteilt ist, ist sehr geräumig und ermöglicht bequemes Arbeiten.

Die Kellerei verfügt über eine sehr effiziente Wärmedämmung, sodass die Innentemperatur des Gebäudes das gesamte Jahr über beibehalten wird.

Neben diesen beiden Hallen, die den Großteil der Fläche der Kellerei ausmachen, steht das Firmengebäude mit Büros, Labor, Kantine, Versammlungssaal und Geschäft. In der Vitrine des Labors sind die Instrumente hervorzuheben, die schon unser Großvater und unser Vater zur Qualitätskontrolle der Weine verwendeten.